Zeit effektiv nutzen mit Timeboxing

Timeboxing ist wichtig_windhoff-grou.de

In einer Welt, die immer schneller zu werden scheint, fällt es vielen Menschen schwer, ihre Zeit optimal zu nutzen und ihre To-Do-Listen effektiv abzuarbeiten. Die Methode Timeboxing kann dabei helfen, das eigene Zeitmanagement zu verbessern und produktiver zu arbeiten. Doch was verbirgt sich hinter dieser Methode und wie kann sie angewendet werden?

30 Minuten für Ihren Projekterfolg:
Die Webinar-Reihe 2023 von Whybrid

Darum geht es:

Timeboxing ist eine Technik des Selbstmanagements, bei der Arbeitsblöcke in feste Zeitfenster unterteilt werden. Dabei wird jeder Arbeitsblock einem bestimmten Thema oder einer bestimmten Aufgabe zugeordnet. Der Fokus liegt dabei auf der Konzentration auf eine einzige Aufgabe und der Vermeidung von Ablenkungen.

Das steckt dahinter:

Die Idee hinter Timeboxing ist, dass wir uns oft überschätzen, was unsere Fähigkeit betrifft, Aufgaben zu erledigen. Wir tendieren dazu, uns in Details zu verlieren oder uns von anderen Aufgaben ablenken zu lassen. Timeboxing bietet einen Rahmen, um konzentriert und zielgerichtet zu arbeiten.

Es gibt viele prominente Persönlichkeiten, die Timeboxing als Teil ihres Arbeitsablaufs nutzen. Der bekannte Autor und Podcaster Tim Ferriss ist einer von ihnen. Er nutzt die Methode, um seine Zeit effektiver zu nutzen und seine Arbeit schneller zu erledigen. Ein weiterer Anwender ist Elon Musk, der Gründer von Tesla und SpaceX. Er ist bekannt dafür, lange Arbeitsblöcke einzurichten und sich vollständig auf eine Aufgabe zu konzentrieren. Auch der frühere US-Präsident Barack Obama ist ein Anhänger von Timeboxing und nutzt die Technik, um seine Termine und Aufgaben zu verwalten.

Um Timeboxing anzuwenden, sollten zunächst alle Aufgaben identifiziert werden, die innerhalb eines bestimmten Zeitraums erledigt werden müssen. Anschließend werden diese Aufgaben in kleinere Einheiten unterteilt und in Arbeitsblöcke eingeteilt, die jeweils 20 bis 90 Minuten dauern können. Während eines Arbeitsblocks konzentriert man sich ausschließlich auf die zugewiesene Aufgabe und lässt sich nicht durch E-Mails, Anrufe oder soziale Medien ablenken. Ein weiterer Vorteil von Timeboxing ist, dass es uns hilft, realistische Schätzungen darüber zu machen, wie viel Zeit wir für eine bestimmte Aufgabe benötigen. Wenn wir regelmäßig Timeboxing anwenden, können wir auch unsere eigenen Arbeitsgewohnheiten und -muster besser verstehen und unsere Arbeitseffizienz steigern.

Fazit: In einer Zeit, in der wir ständig abgelenkt werden und unsere Aufmerksamkeit auf verschiedene Dinge gleichzeitig gerichtet ist, kann Timeboxing eine nützliche Methode sein, um effektiver zu arbeiten.

Interessiert an Self-Coaching-Methoden? Weitere Artikel gibt es auf unserem Change Blog.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner